Gastbeitrag unserer Schüler aus dem BÄM-Workshop

Wir führen momentan mit Schülern des Rats- und Schlaungymnasiums einen BÄM-Workshop. Hier kommt ein kleiner Blogbeitrag, verfasst von unseren Schülern.

Der BÄM-Workshop am Rats-/Schlaungymnasium:

Wir, Schüler des Schlaun- und Ratsgymnasiums, haben uns dafür entschieden bei der AG BÄM-Projekt mitzumachen, weil wir daran interessiert sind, älteren Menschen in unserer Gesellschaft den Alltag durch Apps zu erleichtern und ihnen moderne Technologien näher zu bringen.

Zunächst haben wir uns verschiedene Konzepte überlegt und uns in die Gruppen Programmierung sowie Umfrage/Nutzertests aufgeteilt.

Um ein erfolgreiches Gelingen des Projektes zu garantieren, galt es zunächst herauszufinden, inwiefern Hilfe durch eine App sinnvoll ist und welche Ansprüche sowie Bedürfnisse ältere Menschen an eine App haben.

Diese Aufgabe wurde durch die Umfrage-Gruppe gelöst, die einen Fragebogen zu den Inhalten einer App erstellte und auswertete. Außerdem setzten wir uns mit den Problemen bei der Nutzung von Apps auf Smartphones und Tablets auseinander. Dabei sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wir eine einfach zu bedienende App entwickeln wollen, die zum Beispiel beim Auffinden von Krankenhäusern behilflich sein soll.

Während die Gruppe der Programmierer derzeit an einem Prototypen dieser App arbeitet, setzt sich die Gruppe Umfrage/Nutzertest aktuell mit einer Detailauswertung unserer Umfrage auseinander.

In der kommenden Woche wird die Gruppe Umfrage/Nutzertest unseren Prototyp auf Herz und Nieren testen und den Programmierern Hinweise zur Verbesserung der App geben.

Verfasst von Salim Yahfoufi (Klasse 9), Maximilian Beckmann (Klasse 10), Marvin Strübing (Klasse 10), Nico Schulte (Klasse 9), Carolin Elzinga (Klasse 11)