Team

Das BÄM-Team setzt sich aus Mitarbeitern des Schüler- und Forschungslabor GI@School und Studierenden der Geoinformatik und Geographie der WWU Münster zusammen, die im Rahmen des Seminars GI Science in transdisciplinary school projects die Ideen hinter BÄM entwickelt haben. Wir beschäftigen uns im Studium und Forschung mit dem demographischen Wandel und mit der Entwicklung von nutzerorientierten Apps. Zusätzlich haben die meisten von unserem Team viele Jahre Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Schulprojekten im Schülerlabor GI@School.

Kernteam und Ansprechpartner:

Marike Meijer

Marike studiert Bachelor of Science Geoinformatik . Sie ist studentische Hilfskraft am Institut für Geoinformatik und arbeitet dort im GI@School Team. Weiterhin arbeitet sie als Tutorin für Reference System for Geographic Informations und hat so neben Kartenprojektion,-analyse und -verarbeitung auch ihr Interesse an Orientierung in Raum und Zeit insbesondere im Bezug auf Alters- und Geschlechtsdifferenzen geweckt. Außerdem ist sie seit zwei Jahren in der Fachschaft Geoinformatik aktiv , wo sie sich mit Kommunikation im Allgemeinen und Betreuung der Erstsemester beschäftigt.

 

Christopher Rohtermundt

Christopher studiert Bachelor of Science Geoinformatik an der WWU Münster. Er arbeitet als studentische Hilfskraft am Institut für Geoinformatik im Gi@School Team. Vorher arbeitete er sich durch mehrere Positionen vom Lagerhelfer zum Softwaretester. Schon in der frühen Jugend entwickelte sich sein Interesse an Computern und dessen Hardware. Daraus resultierte auch der Wunsch, technisch immer up to date zu sein. Er ist seit 3 Jahren aktiver Fachschaftler und ist mittlerweile auch stellvertretender Fachschaftsvorsitz.

Thomas Bartoschek           researchgate web twitter-bird-blue-on-white email 

Thomas ist Doktorand und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geoinformatik und beim MExLab ExperiMINTe. Er hat einen Diplomabschluss als Geoinformatiker (2008) und ist Gründer des Forschungs- und Schülerlabors GI@School (seit 2006), das Kompetenzen von Schülern und Lehrern im Bereich digitale Geoinformation fördert. Sein Hauptforschungsinteresse liegt im Bereich „Lernen mit Geotechnologien“ und darin vertiefend in der Raumkognition und der Human-Computer-Interaction. So entwickelt er im Rahmen seiner Dissertation Produkte für die Bildung (Soft- und Hardware) und misst damit den Einfluss auf räumliche Fähigkeiten wie Orientierung und Kartenverständnis bei Kindern. Für sein Engagement mit GI@School wurde er 2013 mit dem Eugene L. Lawler Award for Humanitarian Contributions within Computer Science and Informatics der internationalen Vereinigung der Informatiker (ACM) ausgezeichnet.

Weitere Mitarbeiter:

Sebastian Niklasch, Marc Dragunski, Sascha Koalick, Theresa Milde, Matthias Pfeil, Jan Wirwahn, Benjamin Böcker, Pierre Hendricks

Das BÄM-Team

FotoBÄM

Von links : Matthias Pfeil, Marc Dragunski, Marike Meijer, Christopher Rohtermundt, Sebastian Niklasch